Regionale Organisationen

Regionale Vereine

In der Schweiz gibt es zahlreiche Vereine, die sich einem altertumswissenschaftlichen Themenbereich widmen. Für ihre Mitglieder bieten sie beispielsweise Vorträge und Exkursionen an, stellen erlebnisreiche Veranstaltungen auf die Beine und geben informative Zeitschriften heraus. Die Vereine freuen sich über den Beitritt interessierter neuer Mitglieder.

 

Aargau

Die Gesellschaft Pro Vindonissa (Gründungsjahr 1897) fördert die Erforschung, die Vermittlung und die Vernetzung des römischen Legionslagers von Vindonissa. Dazu gibt sie jedes Jahr einen Jahresbericht heraus und organisiert Exkursionen sowie Vorträge für ihre Mitglieder.
Gesellschaft Pro Vindonissa

Basel-Stadt und Baselland

Der Archäologische Club Basel mit Gründungsjahr 1999 ist ein Verein von Liebhabern der klassischen Antike. Er hat zum Zweck, die Basler Stiftung für klassische Archäologie zu unterstützen und seinen Mitgliedern Anregung und Förderung auf dem Gebiet der antiken Kunst zu vermitteln, insbesondere durch Vorträge, Führungen sowie Studienreisen.
Archäologischer Club Basel

Der 1996 gegründete Verein Basler Forum für Ägyptologie bezweckt die Förderung der Kenntnis der altägyptische Kultur. Er organisiert Vorträge sowie Kurse und ergänzt seine Aktivitäten durch Exkursionen zu Museen und Ausstellungen.
Basler Forum für Ägyptologie

Die Anfänge des Basler Zirkels für Ur- und Frühgeschichte gehen auf das Jahr 1943 zurück. 1972 hat sich der Zirkel zum Verein konstituiert. Im Winterhalbjahr findet eine Vortragsreihe zu aktuellen Themen der Archäologie statt. Im Sommerhalbjahr werden Exkursionen zu laufenden Grabungen, zu archäologischen Sehenswürdigkeiten oder zu Museumsausstellungen angeboten.
Basler Zirkel für Ur- und Frühgeschichte

Die Interessen der Burgenfreunde beider Basel (Vereinsgründung 1931) gelten den Burgen, dem Mittelalter und darüber hinaus auch der Geschichte, Architektur, Archäologie und allem Anverwandtem von der Antike über Mittelalter und Neuzeit bis in die Moderne. Diese Interessen werden in einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm gepflegt, das Exkursionen, Vorträge, Ausstellungsbesuche und mehr umfasst.
Burgenfreunde beider Basel

Seit mehr als 75 Jahren bringt der Basler Verein der Münzenfreunde, der Circulus Numismaticus Basiliensis, Sammler, Geschichtsbegeisterte, Fachnumismatiker und weitere Interessierte zusammen. An Vorträgen und numismatischen Tafelrunden wie auch auf Exkursionen beschäftigt er sich regelmässig mit Münzen und Medaillen.
Circulus Numismaticus Basiliensis

Hellas Basel ist eine Vereinigung von Freunden der Antike, die gemeinsam mit den Seminaren für Klassische Philologie und Alte Geschichte der Universität Basel Voträge veranstaltet. In diesen werden neue Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Altertumswissenschaften, vornehmlich der Literatur und Geschichte Griechenlands und Roms, vorgestellt.
Hellas Basel

Die Historische und Antiquarische Gesellschaft zu Basel (HAG) wurde im Jahr 1836 gegründet. Damals wie heute setzt sich die HAG die Pflege historischer Studien und historischen Wissens zur Aufgabe. Sie veranstaltet Vorträge im Winterhalbjahr und jährlich eine Exkursion.
Historische und Antiquarische Gesellschaft zu Basel

Die Stiftung Pro Augusta Raurica (PAR), 1935 gegründet,ist eine private Förderinstitution, deren Mitglieder Projekte und Publikationen zur Erhaltung, Erforschung und Vermittlung von Augusta Raurica unterstützen. Sie organisiert ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm für ihre Mitglieder.
Pro Augusta Raurica

Die Munzachgesellschaft Liestal untertstützt alle Anstrengungen, die zur fachgerechten Bewahrung und Belebung der in den 1950er und 1970er Jahren freigelegten römischen Villa Munzach beitragen. Dies gilt auch für ihre Umgebung, insbesondere für das Areal der ehemaligen Kirche St. Laurentius. Das Interesse der Munzachgesellschaft gilt ausserdem der Kulturgeschichte des Röserntals und des römischen Liestal.
Munzachgesellschaft Liestal

Das Angebot des Vereins Tatort Vergangenheit (Gründungsjahr 2001 in Liestal) richtet sich an archäologisch interessierte Personen. Auf Führungen und Exkursionen bieten Fachleute Informationen aus erster Hand.
Tatort Vergangenheit

Bern

Seit 1951 organisiert der Berner Zirkel für Ur- und Frühgeschichte in Zusammenarbeit mit dem Archäologischen Dienst Bern, dem Bernischen Historischen Museum und dem Institut für Ur- und Frühgeschichte & Archäologie der Römischen Provinzen der Universität Bern jeweils im Winterhalbjahr eine Vortragsreihe. Führungen durch Ausstellungen und über Grabungsstätten runden das Programm ab.
Berner Zirkel für Ur- und Frühgeschichte

Der Numismatische Verein Bern - Espace Mittelland (NVB) (1968 gegründet) ist eine Interessengemeinschaft von Freunden der Numismatik, die das Studium und die Förderung der Numismatik bezweckt und seinen Mitgliedern Gelegenheit bietet, sich durch Vorträge, Ausstellungen und durch den Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten weiterzubilden.
Numismatischer Verein Bern – Espace Mittelland

Der Verein Pro Brenodor hat sich mit seiner Gründung im Jahr 2012 zum Ziel gesetzt, die Engehalbinsel in Bern aus dem Dornröschenschlaf zu wecken und ihre historische und archäologische Bedeutung einem breiten Publikum mit szenischen und archäologischen Führungen und partizipativen Workshops zu vermitteln.
Pro Brenodor

Freiburg

L'association ArcheoFribourg/Freiburg, fondée en 1986, favorise la recherche et la sauvegarde archéologique dans le canton de Fribourg par le financement d'études particulières et de publications. Elle organise des conférences, des expositions et des visites de fouilles destinées à faire mieux connaître le patrimoine archéologique fribourgeois.
ArcheoFribourg/Freiburg

L’Association des Amis de Pro Vallon, créée en 1996, a pour but premier de promouvoir et faire connaître le site archéologique de Vallon. Après la construction du Musée, l’association est devenue l’Association des Amis du Musée romain de Vallon. Elle continue à apporter son aide à la mise en valeur des vestiges et soutient en outre le Musée dans ses activités et dans la promotion de la civilisation gallo-romaine.
Association des Amis du Musée romain de Vallon

Die Vereinigung Pro Vistiliaco (Gründungsjahr 1977) verfolgt das Ziel, «die archäologische Erforschung des Wistenlacherberges, insbesondere seines Oppidums, zu fördern und zu unterstützen». Sie möchte ebenfalls zur Erhaltung und Wertschätzung der archäologischen Spuren beitragen, die wissenschaftliche Erforschung fördern und die Erkenntnisse zum archäologischen Kulturgut der Region einem breiten Publikum bekannt machen.
Pro Vistiliaco

Genève

L'Association des étudiants en Archéologie classique de l'université de Genève (AEAC), est née en 1994 et s’emploie à créer un cadre favorable aux échanges et aux apprentissages pour tous les étudiants en archéologie classique de l'Université de Genève. Elle promouvoit l'archéologie classique et organise de nombreuses activités.
Association des étudiants en Archéologie classique de l'université de Genève (AEAC)

L’Association des étudiants et anciens étudiants en grec ancien, latin et histoire ancienne de l’Université de Genève (AGLAE) a été fondée en 2004 et a pour but, entre autres, d'organiser des activités pour ses membres dans le cadre de leurs études et de l’université.
Association des étudiants et anciens étudiants en grec ancien, latin et histoire ancienne de l’Université de Genève (AGLAE)

Depuis 1999, l'Association Genevoise d'Archéologie Classique (AGeAC), s'est donné pour tâche de regrouper tous ceux qui s'intéressent à l'archéologie et aux civilisations grecques et romaines (chercheurs, étudiants et grand public) et organise des conférences, visites guidées, excursions, journées d'étude, en parallèle avec l'année universitaire.
Association Genevoise d'Archéologie Classique (AGeAC)

Le Cercle genevois d'archéologie, fondé en 1965, a pour but principal d'informer par des conférences le public genevois des recherches et découvertes archéologiques les plus récentes, tant locales que lointaines. Le programme comprend également des visites de chantiers archéologiques et d’expositions.
Cercle genevois d'archéologie

Créée en 2007, Heka-Hou-Sia est l'Association des étudiants en égyptologie et copte de l'Université de Genève. Elle organise plusieurs activités comme des visites de musées et des voyages d'études.
Heka-Hou-Sia – Association des étudiants en égyptologie et copte de l'Université de Genève

La Société d'Égyptologie Genève (fondée en 1978) est ouverte à tous ceux qui s'intéressent à l'Égypte ancienne. Elle s'est fixée pour objectif de contribuer à l'étude et à la connaissance de cette civilisation. Entre autres, elle propose à ses membres des conférences et des visites de musées et elle publie les Bulletins de la Société d'Égyptologie ainsi que les Cahiers de la Société d'Égyptologie.
Société d'Égyptologie Genève

La Société d'Histoire et d'Archéologie de Genève (S.H.A.G), fondée en 1838, organise régulèrement des conférences et édite des publications.
Société d'Histoire et d'Archéologie de Genève

Jura

Fondé en 1990, le Cercle d'archéologie de la Société jurassienne d'Émulation réunit des personnes passionnées par la découverte et la mise en valeur de témoignages archéologiques du Jura et du Jura bernois. Il organise des conférences, des excursions et des visites de fouilles.
Cercle d'archéologie de la Société jurassienne d'Émulation

Luzern

Der Archäologische Verein Luzern will das Wissen über die Kulturgeschichte einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen und das Interesse an der Archäologie im Kanton Luzern fördern. Er organisiert für seine Mitglieder Führungen, Vorträge und Exkursionen zu aktuellen Grabungs- und Forschungsprojekten sowie Workshops in experimenteller Archäologie und bietet einen Kinderclub mit einem speziellen Angebot für Kinder und Jugendliche an.
Archäologischer Verein Luzern

Neuchâtel

Le Cercle neuchâtelois d'archéologie, constitué en 1979, devient en 2009 ArchéoNE, l'Association des Amis du Laténium et de l'Archéologie neuchâteloise. Un riche choix d'activités est proposé chaque année aux membres d'Archéone : visites commentées, conférences, excursions.
ArchéoNE – Association des Amis du Laténium et de l'Archéologie neuchâteloise

Schaffhausen

Der 1975 gegründete Verein Pro Iuliomago, Gesellschaft für Archäologie im Kanton Schaffhausen, unterhält das Thermenmuseum Schleitheim und möchte durch seine Öffentlichkeitsarbeit der Bevölkerung die Bedeutung der Archäologie und Kulturlandschaft der Region näherbringen. Für seine Mitglieder organisiert er Vorträge, Exkursionen und Besuche von aktuellen Grabungen.
Verein Pro Iuliomago – Gesellschaft für Archäologie im Kanton Schaffhausen

Ticino

L'Associazione archeologica ticinese (AAT) vuole riunire gli interessati all'archeologia con particolare riferimento alla Svizzera italiana. Ha il scopo di promuovere la conoscenza e la divulgazione dell'archeologia. A tal fine l'associazione organizza conferenze, visite a siti archeologici e viaggi di studio per i soci.
Associazione archeologica ticinese (AAT)

L'Associazione Italiana di Cultura Classica è nata a Firenze nel 1897. La Delegazione della Svizzera Italiana dell'Associazione Italiana di Cultura Classica (DSI-AICC) è stata costituita nell'anno 1988 a Bellinzona. La DSI-AICC persegue gli scopi dell'AICC ed in tal senso ha organizzato ed organizza numerose conferenze, giornate di studio e gite culturali, ed ha partecipato attivamente ai dibattiti concernenti lo spazio e la funzione dello studio delle lingue classiche nella nostra scuola.
Delegazione della Svizzera Italiana dell'Associazione Italiana di Cultura Classica (DSI-AICC)

Vaud

L'Association des Amis du MCAH (Musée cantonal d'archéologie et d'histoire, Lausanne) – Cercle vaudois d'archéologie a été créée en 2016 et fait suite au Cercle vaudois d’archéologie, fondé en 1962. Elle regroupe les personnes désireuses de promouvoir l’archéologie et l’histoire, en particulier dans le canton de Vaud. L’association vise également à soutenir les projets du MCAH et à tisser des liens entre grand public et professionnels en organisant des conférences ainsi que des visites de chantiers de fouilles et d’expositions.
Association des Amis du MCAH – Cercle vaudois d'archéologie

Fondée en 1885, l'Association Pro Aventico oeuvre pour la sauvegarde et l'etude du site romain d'Aventicum. Elle s’engage en faveur de la réalisation d’un nouveau Musée archéologique à Avenches digne de l’importance nationale du site. L’Association contribue également à la diffusion des découvertes et des résultats des travaux de recherche en éditant des ouvrages et des périodiques.
Association Pro Aventico

L’Association Pro Lousonna a été créée en 1963. Elle soutient les projets de recherches autour du vicus gallo-romain de Lousonna et les activités du Musée romain de Lausanne-Vidy.
Association Pro Lousonna

Depuis 1922, l'Association Pro Novioduno veille à la sauvegarde du patrimoine artistique et historique de Nyon, ainsi qu’au développement harmonieux de la cité. Elle organise des manifestations à caractère culturel telles que conférences, visites et excursions guidées.
Association Pro Novioduno

En 1995, il a été décidé de réorganiser l'Association du vieil Orbe qui avait été fondée au début du XXe siècle. Elle fut donc scindée en deux entités : La Fondation Pro Urba a pour fonction d'exploiter au quotidien les mosaïques romaines du site de Boscéaz, connues depuis 1848. La Fondation anime également le Musée d'Orbe et est chargée de la sauvegarde des collections. Le seconde entité créée est l'Association des Amis de Pro Urba. Elle assure un soutien aux actions de la fondation et organise des conférences et des manifestations, notamment à destination des enfants.
Association des Amis de Pro Urba

Valais

L’association RAMHA a été constituée en 2011 et a pour but de soutenir les recherches archéologiques menées sur le site du Mur (dit) d’Hannibal sur les hauts de la commune de Liddes, afin d’en connaître les origines, la raison d’être, l’organisation et les fonctions, et d’en promouvoir la mise en valeur.
Ramha – Recherches Archéologiques du mur (dit) d'Hannibal

Fondée en 1972, la Fondation Pro Octoduro veille à la protection et à la mise en valeur du patrimoine archéologique de Martigny, l'ancien bourg gaulois d'Octodurus qui devint, peu avant l'an 50 de notre ère, la capitale du Valais romain et prit alors de nom de Forum Claudii Vallensium. La Fondation organise pour ses membres des visites, excursions et conférences.
Fondation Pro Octoduro

Zug

Die Gründung des Archäologischen Vereins Zug (AVZ) geht auf das Jahr 1928 zurück. Der Verein organisiert für ein breites Publikum Erlebnistage, Exkursionen und Fachvorträge zur archäologischen Forschung.
Archäologischer Verein Zug

Zürich

Das Forum Alte Sprachen Zürich (FASZ) wurde 2005 gegründet, um die Stellung der Alten Sprachen an den Gymnasien des Kantons Zürich zu stützen. Es dient als Netzwerk zwischen den Fachschaften Alte Sprachen an den Gymnasien des Kantons, dem Seminar für Griechische und Lateinische Philologie der Universität Zürich sowie der Fachdidaktik Alte Sprachen des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich. Es vertritt die Interessen der Alten Sprachen in der Öffentlichkeit.
Forum Alte Sprachen Zürich (FASZ)

Der Verein Freunde der Alten Sprachen – Fautores.ch fördert die Präsenz und Geltung der Alten Sprachen und der antiken Kultur und stützt insbesondere deren Stellung an den Gymnasien und der Universität des Kantons Zürich. Er unterstützt die Aktivitäten des Vereins «Forum Alte Sprachen Zürich (FASZ)» ideell und finanziell und arbeitet mit anderen Vereinen ähnlicher Ausrichtung zusammen.
Verein Freunde der Alten Sprachen – Fautores.ch

Der 1926 gegründete Verein Hellas, Schweizerische Vereinigung der Freunde Griechenlands, Sektion Ostschweiz möchte alle, die an Griechenland, seiner vergangenen und seiner gegenwärtigen Kultur interessiert sind, vertraut machen mit der griechischen Antike, ihren Ursprüngen und ihrem Weiterleben im römischen Reich, im griechischen Mittelalter und im neuzeitlichen Griechenland und mit ihrer Rezeption und Transformation in der Neuzeit.
Hellas – Schweizerische Vereinigung der Freunde Griechenlands, Sektion Ostschweiz

Die Stiftung für Archäologie und Kulturgeschichte im Kanton Zürich (Starch) möchte möglichst viele Menschen für die Geschichte der Zivilisation in der Region Zürich interessieren und begeistern. Die Stiftung setzt sich zum Ziel, Wissen zu vermitteln sowie die archäologische Forschung im Kanton Zürich zu unterstützen.
Stiftung für Archäologie und Kulturgeschichte im Kanton Zürich (Starch)

Das Ägyptologie-Forum an der Universität Zürich ist ein Verein zur Förderung der Ägyptologie in Zürich, der seinen Mitgliedern ein breit gefächertes Angebot an Vorträgen, Reisen und Exkursionen anbietet. Daneben arbeitet es auch eng mit dem ägyptologischen Fachbereich der Universität Zürich zusammen und unterstützt die ägyptologische Bibliothek.
Ägyptologie-Forum Zürich

Seit 1944 organisiert der Zürcher Zirkel für Ur- und Frühgeschichte Vorträge und Exkursionen zu archäologischen Bodendenkmälern und Ausgrabungen sowie Ausstellungsbesuche mit Spezialführungen.
Zürcher Zirkel für Ur- und Frühgeschichte